); ga('send', 'pageview');

Campingaz Gasgrill 4 Series Dual Heat LS Plus

by Karl 110 views0

Achtung Werbung! – Es ist mal wieder so weit. Ich durfte einen neuen Gasgrill testen. Nachdem ich letztes Jahr den Woody von Campingaz testen durfte, habe ich dieses Jahr den Dual Heat LS Plus kostenlos zum Test erhalten. Natürlich habe ich das tolle Teil direkt aufgebaut und in meine Außenküche gestellt.

Aufbau

Der Aufbau des Gerätes teilte sich bei mir in vor allem zwei Zeitabschnitte. Zunächst habe ich alle Teile aus dem Riesenpaket genommen und ausgepackt. Das hat ungefähr eine gute halbe Stunde gedauert.

Im Anschluss ging es dann nach einer Fassbrause und einem Kurzstudium der Bedienungsanleitung an den eigentlichen Aufbau.

Der Aufbau des Gasgrills ging ohne größere Probleme. Die Bedienungsanleitung ist sehr gut. Keine billige Chinaanleitung mit Explosionszeichnungen sondern wirklich sehr übersichtlich und verständlich. Der eigentliche Aufbau hat dann nochmal eine gute Stunde gedauert.

Nach etwa einer Stunde stand das gute Stück dann auf meiner Terrasse. Beim Aufbau sind mir einige Dinge bereits aufgefallen. Campingaz wirbt bei diesem Gasgrill damit, dass man bei Bedarf die beiden Brennkammern separat von einander benutzen kann. Dazu befinden sich zwei Bleche im Inneren des Grills. Daduurch kann man natürlich nicht mehr so gut indirekt grillen. Aus diesem Grund ist die obere Platte, die sich im Deckel befindet mit zwei Flügelschrauben herausnehmbar. Sollte man auch die untere Platte heraus nehmen wollen, muss nur der Rost angehoben werden.

Der Grill

Der Rost ist eine weitere Verbesserung. Das ganze System nennt sich Culinary Modular System. Dabei kann man aus dem Rost eine Platte herausnehmen und durch einen Wok, einen Pizzastein, eine Paellapfanne oder einen Hähnchenbrater ersetzen.

Im Vergleich zum 2018er Model gibt es auch rechts bei der Grillplatte eine Verbesserung. Bei der alten Grillplatte sammelte sich das Fett an den Rändern. In der neuen Grillplatte befinden sich an diesem Stellen Aussparungen sodass das Fett ablaufen und verbrennen kann… gefällt mir bei dem Gasgrill viel besser.

Im Deckel befinden sich zwei Thermometer sodass man beide Brennkammern separat bedienen kann.

Anonsten besitzt der Grill zwei normale Piezozündungen und einen Sideburner. Beim ersten Test erhitze der Grill problemlos auf über 300 Grad.

Hinzu kommt noch, dass jeder der vier Füße eine Rolle besitzt. Da der Grill recht schwer ist (ca. 60Kg) macht das den Transport und die Reinigung etwas leichter. Apropro Reinigung. Alle Teile aus dem Garraum lassen sich in der Spülmaschine reinigen. Genial.

Ein kleiner Tipp noch: Ich habe die Fettwannen mit Alufolie ausgelegt. Das macht die Reinigung am Ende der Saison wesentlich leichter. Schaue hier:

Ich bin von dem neuen Gasgrill Dualheat LS Plus begeistert. Sowohl die Qualität und hochwertige Verarbeitung, als auch der Preis lassen diesen Gasgrill mit den anderen namhaften Herstellern problemlos konkurrieren.

Hier findest Du ihn bei amazon:

Hier findest du Teile aus dem Culinary Modular System :

4.5

Toller Gasgrill, leicht auszubauen und sehr wertig.

Preis
Qualität

Karl

Karl ist ein leidenschaftlicher Schreiberling. Auf hobby-test veröffentlicht er Beiträge über Produkttests, Servicetests und Kryptowährungen. Als Dipl. Verwaltungswirt ist er es gewohnt viel vor dem Rechner zu sitzen und mehrere Liter Kaffee am Tag zu trinken. Das sieht man ihm jedoch keineswegs an...