); ga('send', 'pageview');

Der große Rodel- und Schlittentest

by Karl 574 views0

Schlitten zum Rodeln für Kinder und Erwachsene.

Davos – Hamax – Alpengaudi – KHW im Schlittentest

Schlittentest. Wer liebt es nicht? Egal ob groß oder klein, jeder fährt gerne Schlitten. Mit den Kindern rodeln gehen, ist das, worauf ich mich im Winter am meisten freue. Meistens wartet man bei uns in NRW, dass es endlich zu schneien beginnt. Dann wird man von Väterchen frost geärgert, weil nur ein paar läppische Schneeflocken fallen. Doch dann, mit ein bisschen Glück, schneit es die ganze Nacht durch. Am nächsten Morgen rasten die Kinder aus und singen:“ Es schneit, es schneit! Kommt alle aus dem Haus….“

Natürlich schneit es immer unter der Woche, sodass man den ganzen Schul- und Arbeitstag, wie auf heißen Kohlen sitzt und warten muss, bis man endlich los kann. Dann werden alle in dicke, warme Wintersachen gepackt, die Thermoskannen werden mit heißem Tee gefüllt, die letzten, harten Weihnachtsplätzchen kommen natürlich auch noch mit und dann geht`s ab auf den Rodelhang! Yeah! Endlich Schlitten fahren! Dieses Jahr machen wir den Schlittentest.

Auch wenn sich dabei immer irgendeiner verletzt, ist es doch den Spaß wert. Naja, es sei denn, eines der Kinder hat sich am Ende des Hanges mit dem Gesicht in einem Stacheldrahtzaun verfangen und man muss die Rodeltour für ein Krankenhausbesuch unterbrechen. Aber, das erzähl ich wann anders. Jetzt zum großen Schlittentest. Getestet wurden:

Der Klassiker

Den Start macht der Klassiker. Vorteil des Klassikers ist, dass er ausreichend Platz für mindestens zwei, wenn man sich klein macht, auch drei Insassen bietet. Er ist recht flott, bietet angenehm halt und dient später auch als Sitzbänkchen, wenn man mal eine Pause braucht. Leider hatte ich im test zu große Angst, habe mich festgekrallt und ein Stück der äußeren Holzlatte abgebrochen. Alles in allem ist er jedoch ein solider, guter Schlitten. leider wird er ohne Zugleine verkauft. Hier der Link zu amazon:

Die Pfanne (in zwei verschiedenen Varianten:

Die Pfanne ist leicht zu transportieren und sogar unser 3-Jähriger schafft es mittlerweile mit ihr, sicher, den Berg hinunter zu kommen. leider sind beide relativ langsam und der Hintern tut einem nach einiger zeit weh. Andererseits sind sie auch recht günstig. Hier noch die Amazon-links:

Und… der Rennhobel:

Den Schlitten haben wir über Amazon gekauft. Er ist das absolute Spaßmobil. Es wäre auf dem Hang fast zu einer Schlägerei gekommen, weil alle unsere Söhne nur mit diesem Schlitten fahren wollten. Für unter 50€ erhält man einen sehr schnellen, lenkbaren und bremsbaren Schlitten, der einfach nur Fun macht. Ich selber habe mit knapp 90 Kilo Muskelmasse nicht drauf gepasst, glaube aber meinen Söhnen, wenn sie sagen, dass es definitiv der beste Schlitten ist, den sie haben. Bisher dachte ich immer, dass diese Art von Schlitten Plastik schrott ist. Wir haben ihn aber schon im zweiten Jahr und bisher hält er super. Auch wird er mit Zugband geliefert, ist leicht und lässt sich richtig gut fahren. Daher unser absoluter Testsieger. Hier noch der link zu amazon. In schwarz/orange sieht er auch richtig gut aus:

Wir haben uns die Schlitten für den Schlittentest alle selber gekauft und wurden erhalten für die Rezension weder Belohnung noch Vergütung! Ich hoffe, der Schlittentest hat euch allen gefallen!