Über mich und meine Gedanken als Rezensent

oder

Wie werde ich Produkttester?

Hallo! Ich bin Karl und komme aus dem Rheinland. Ich bin durch einen Bekannten auf das „Produkte testen“ gestoßen. Er hat mir Ende 2014 erzählt, dass er schon seit einiger Zeit Produkttests macht und das hat ganz schnell mein Interesse geweckt.

Ich hatte bereits einige Zeit zuvor mal bei Amazon ein Produkt bewertet und lag im Rezensenten-Ranking ungefähr auf Platz 1.000.000. Das hat mich zusätzlich noch etwas angespornt. Zumal ich gerne in den Club der Produkttester wollte. Voraussetzung dafür war jedoch eine Rezension, die mindestens ein Jahr alt war und insgesamt 10 Rezensionen, die mehrheitlich positiv bewertet waren. Also habe ich mir eine Woche lang jeden Abend 1 bis 2 Dinge geschnappt, die ich mir in der Vergangenheit angeschafft hatte und fleißig Bewertungen dazu geschrieben. Und Zack… innerhalb kürzester Zeit war ich bereits auf Platz 30.000.

So weit, so gut.

Ich habe dann so in der Regel 1 – 2 Bewertungen die Woche geschrieben. Mal mehr und mal weniger und rutschte nach und nach hoch im Ranking. Nach einigen Wochen, hatte ich dann die Vorgaben vom Club der Produkttester erfüllt und meldete mich an.

Mein erstes Testprodukt vom Club waren -Schweinedärme-, aus denen man eigene Würste machen konnte. Hahaha! Aber ich fands gut.

Nach und nach erhielt ich auch Anfragen von Amazonverkäufern, die durch die E-Mailadresse in meinem Amazon-Profil auf mich aufmerksam wurden. Sie baten mich, ihre Produkte zu testen und wollten im Gegenzug eine Rezension. Einmal wurde mir auch Geld anstatt ein Produkt angeboten. Ich bin aber nicht käuflich und wollte die Sache von Anfang an nur als Hobby betreiben. Somit habe ich dankend abgelehnt.

Nach ungefähr 10 Monaten war ich dann unter den Top-10.000-Testern und erhielt regelmäßig Nachrichten von Amazon-Verkäufern. Ich testete und bewertete fleißig und erhielt jede menge neue Produkte, was irgendwann ganz schön anstrengend wurde. Woraufhin ich mich zu Sommerbeginn etwas Freizeit einräumte und mich auf das Wesentliche konzentriert habe.

Mir wurde zu dieser Zeit immer bewusster, welchen Spagat man als Produkttester machen muss. Einerseits bedient man die Firmen, die einem ein Produkt zur Verfügung stellen, andererseits hat man die potentiellen Kunden, denen man das Produkt möglichst objektiv vorstellen möchte. Das ist oftmals garnicht so leicht. Vorallem bei Produkten, die sehr günstig und qualitativ nicht sehr hochwertig sind. Dafür sind sie aber sehr günstig.

Ich habe mich dann dazu entschlossen, nur noch Produkte zu testen, die ich selber wirklich brauchen kann und die einen gewissen Wert haben. Ansonsten fehlt der Aufwand-/Nutzen Aspekt. Auch habe ich mich in dieser Zeit dazu entschlossen einen eigenen Blog aufzubauen. Und so war hobby-test.de geboren.

Mittlerweile bin ich bei Amazon meistens unter den Top-1.000-Rezensenten und habe einen eigenen Testblog. Viel getan habe ich dafür nicht…. nur ab und zu meine Meinung wieder gegeben…

Nun hat Amazon Ende November 2016 seine Rezensions-Richtlinien geändert, woraufhin ich mich entschied mit diesem Blog hier weiter zu machen. Ich stelle fest, was mir das für eine Freude bereitet. Hier werde ich Produkte testen, die ich mir selber gekauft habe, oder die mir kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden. In diesem Fall werde ich sie kennzeichnen.

Ich werde auch weiterhin keine Werbebanner einblenden und keine Produkttests gegen Geld anbieten.

 

Möchtest Du auch Produkttester werden? Dann melde Dich doch auch beim Club der Produkttester an.

 

Soll ich für Ihre Firma ein Produkt testen? Dann schreiben Sie mich doch einfach an.